Ganztagesgrundschule

Im Schuljahr 2015/16 wurde die seitherige Ganztagesbetreuung im Wahlverfahren vom sogenannten Landesmodell „Ganztagesgrundschule“ abgelöst. Dieses Modell überführt die Trägerschaft fast vollständig auf die Schule. Die Schule bekommt hierfür eine größere Ausstattung mit Lehrerstunden, je nach Teilnehmerzahl. Ausnahme ist das Mittagessen, das weiterhin von der Stadt angeboten wird.

Im Gegensatz zum seitherigen Verfahren ist das neue Modell für die Eltern kostenfrei. Ausnahme ist wiederum das Mittagessen, das bezahlt werden muss.

Die Entscheidung, welches Modell gewählt wird, trifft der Gemeinderat in Absprache mit den Gremien der Schule nach den örtlichen Gegebenheiten. An der Theodor-Heuglin-Schule hat man sich auf die Variante 4x7h geeinigt.

Die neue Ganztagesschule gibt es entweder in gebundener Form oder in Wahlform. In Ditzingen wurde die Wahlform eingeführt.

Der Stundenplan ist auf die neue Form abgestimmt. Der Dienstagnachmittag als Unterrichtsnachmittag entfällt, die Stunden werden auf den Vormittag verteilt.

Für den Standort Ditzingen gibt es drei Wahlmöglichkeiten:

  1. Variante: Das Kind nimmt nicht an der Ganztagesschule teil. Die Unterrichtszeit für diese Kinder ist von 8 Uhr bis 12.30 Uhr (Mo–Fr). Kostenpflichtige Zusatzangebote der Stadt von Mo - Do (15:00 - 16:30 Uhr) und Freitag (12:30 - 15:00 Uhr) können dazugebucht werden.
  2. Variante: Das Kind nimmt an der Ganztagesschule teil. Die Unterrichtszeit für diese Kinder ist von 8 Uhr bis 15 Uhr (Mo–Do) und bis 12.30 Uhr (Fr).
  3. Variante: Das Kind nimmt an einem oder zwei Zusatzangeboent der Stadt teil. Die Unterrichtszeit für diese Kinder ist von 8 Uhr bis 12.30 (Mo–Fr). Von 12.30 Uhr bis 14 Uhr besuchen diese Kinder die Betreuung der Stadt und /oder am Freitag von 12:30 bis 15:00 Uhr jeweils incl. Mittagessen. Diese Angebote sind kostenpflichtig.